• platzhalter
  • slide

Ingo Berk

Ingo Berk ist 1975 geboren. Am Schauspielhaus Zürich arbeitet er als Regieassistent u.a. mit Christoph Marthaler, Stefan Pucher, Falk Richter und Andreas Kriegenburg und es entstehen erste eigene Regiearbeiten »Parasiten« von Marius von Mayenburg, »Der Pelikan« von August Strindberg und »The New Electric Ballroom« von Enda Walsh. Danach inszeniert er an der Schaubühne am Lehniner Platz in Berlin »Augenlicht«, beim Young Directors Project der Salzburger Festspiele »Der Stein«, am Schauspiel Hannover »Schwarzes Tier Traurigkeit«, »Prinz Friedrich von Homburg«, am Theater Bonn u.a. »Die Trachinierinnen« und »Eines langen Tages Reise in die Nacht« und am Schauspielhaus Graz »Oedipus« und »Radetzkymarsch« sowie am Theater der Stadt Heidelberg »Die Orestie« und »Maria Stuart«. Mit der Inszenierung »Das Ende des Regens« gibt er sein Debüt am Deutschen Theater Göttingen.

Karten Kontakt
up down
facebook youtube instagram