slide

DT Wortwechsel

Das Deutsche Theater Göttingen versteht sich nicht nur als Bühne für fiktive Geschichten. Es ist auch ein Ort der Begegnung, ein Ort des Austausches über die realen Geschichten der Zeit. Denn das, was vor unserer Tür geschieht, kann uns auf der Bühne nicht unbeeinflusst lassen. Wir möchten die Tore öffnen.
Ensemblemitglieder des Deutschen Theater Göttingen laden Sie ein, gemeinsam zu einem der drängendsten Themen der Zeit ins Gespräch zu kommen. Tauschen Sie bei Wein und Brot Meinungen und Argumente aus. Bleiben Sie standhaft oder lassen Sie sich überzeugen?

Mo, 29. Mai »Wählen. Wie die Wortwahl das Ergebnis beeinflusst«
Im Wonnemonat Mai treibt den »DT Wortwechsel« das Wählen an. USA, Niederlande, Frankreich, Deutschland … Dieses Jahr ist heiß umkämpft. Wer wählt wen warum und wer kämpft um welche Stimmen für was? Ist es wirklich die eigene mündige Meinung, die den Bürger zu seiner Wahl führt? Oder vielmehr das (ökonomische) Eigeninteresse, das uns näher an die eine als an die andere Partei rücken lässt? Und welche Rolle spiel(t)en Algorithmen im amerikanischen Wahlkampf um das Präsidentenamt?

 

Di, 20. Juni:      » Neue demokratische Utopien.«
Mo, 29. Mai:        »Wählen. Wie die Wortwahl das Ergebnis beeinflusst«
Do, 27. April:      »Heimat Europa. Sicher?«
Di, 28. März:       »Geschichte. Wie narrative Identität entsteht und bestimmt.«
Di, 28. Februar:  »Begriffe klären. Was meint Demokratie? Was verstehen wir unter Populismus?«

 

 

 

 

Pressestimmen

Karten Kontakt
up down
facebook youtube instagram