slide

Die Spielzeit 2017/18

im Überblick.

Auch in der Spielzeit 2017/18 wirft das Deutsche Theater Göttingen einen gewohnt kritischen Blick auf seine Außenwelt und die Folgen der Globalisierung. In bewährten Handschriften etwa in Elfriede Jelineks »Das Licht im Kasten«, Bertolt Brechts »Herr Puntila und sein Knecht Matti«, Lutz Hübners und Sara Nemitz´ »Willkommen« werden Themen gesellschaftlicher Abhängigkeit aufgegriffen, die von der Mode, die des Herren von seinem Knecht und des Knechts vom Herren sowie Beheimateter und Entwurzelter voneinander.

Zudem macht es sich das Deutsche Theater Göttingen weiterhin zur Aufgabe, neue Texte zu präsentieren: So widmet sich Autorin Rebekka Kricheldorf mit »Fräulein Agnes« der Misanthropie einer Bloggerin, Christoph Klimke wirft mit »America First« einen Blick auf die ›Fakenews‹ in Zeiten Marilyn Monroes. Beiden Uraufführungen wird Intendant Erich Sidler seine inszenatorische Kraft widmen. Deutschsprachige Erstaufführungen sind etwa die Produktionen »Schatten eines Jungen« des Norwegers Arne Lygre sowie »Wasted«, in der Übersetzung durch Sängerin Judith Holofernes. Der Text, im Original von der britischen Rapperin und Poetry Slammerin Kate Tempest, wirft Fragen nach dem Ergebnis einer jungen Generation auf, die ihr Leben an Partys und Drogen verschwendete.  Der Jugend widmet sich auch eine von drei musikalischen Produktionen der neuen Spielzeit: Regisseur Niklas Ritter, der in der laufenden Spielzeit »Shockheaded Peter« inszenierte, bringt mit »Spring Awakening« Frank Wedekinds »Frühlings Erwachen« als Rockmusical auf die Bühne. Ebenfalls musikalisch wird eine  dramatische Variante der Oper »Tosca« sein, die, inszeniert von Joachim Schloemer, vor allem auf die textuelle Vorlage des Librettos Bezug nimmt.

Für das jüngste Publikum lebt mit »Bei den wilden Kerlen« ein Kinderbuchklassiker wieder auf. In »Ein Känguru wie du« ist auf humorige Weise zu erleben, dass Erwachsen werden auch bedeutet mit offenem Blick hinauszugehen in die Welt und Vorurteile zurückzulassen.

Eine wahrhaftige Neuheit im Spielplan des Deutschen Theater Göttingen bietet sich gleich zu Beginn der Spielzeit mit »1984«, das en suite gespielt werden wird und damit lediglich für den kurzen Zeitraum vom 19. August bis 10. September, zudem an ungewöhnlichem Spielort, der Tiefgarage des Theaters.

DT—1

Fräulein Agnes | Uraufführung
Rebekka Kricheldorf | 22. September 2017
Regie Erich Sidler Bühne und Kostüme Friedel Vomweg

Himmel
Wajdi Mouawad | 23. September 2017
Regie Brit Bartkowiak Bühne Nikolaus Frinke Kostüme Carolin Schogs

Herr Puntila und sein Knecht Matti
Bertolt Brecht | 14. Oktober 2017
Regie Christoph Mehler Bühne und Kostüme Jennifer Hörr

Bei den wilden Kerlen
Dave Eggers, Maurice Sendak | 5. November 2017  | 6 +
Regie Laura Linnenbaum Bühne und Kostüme Valentin Baumeister

America First | Uraufführung
Christoph Klimke | 2. Dezember 2017
Regie Erich Sidler Musikalische Leitung Michael Frei

Das Licht im Kasten
Elfriede Jelinek | 16. Dezember 2017
Regie Elias Perrig Bühne und Kostüme Beate Faßnacht

Emilia Galotti
Gotthold Ephraim Lessing | 27. Januar 2018
Regie Maik Priebe Bühne und Kostüme Susanne Maier-Staufen

paradies fluten
Thomas Köck | 17. Februar 2018
Regie Katharina Ramser

Willkommen
Komödie von Lutz Hübner | 10. März 2018
Regie Antje Thoms

Tosca
Victorien Sardou | 14. April 2018
Regie Joachim Schloemer

Die Nashörner
Eugèn Ionesco | 28. April 2018
Regie Thomas Dannemann Bühne Alexander Wolf

Spring Awakening | En suite
Duncan Sheik, Steven Slater | 2. Juni 2018
Regie Niklas Ritter Musikalische Leitung Michael Frei Bühne Alexander Wolf Kostüme Ines Burisch

 

DT—2

Vereinte Nationen
Clemens Setz | 29. September 2017
Regie Matthias Kaschig

Wasted | Deutschsprachige Erstaufführung
Kate Tempest | 24. November 2017
Regie Johannes Rieder

Ein Känguru wie du
Ulrich Hub | 26. Januar 2018 | 9+
Regie Moritz Beichl Bühne Moritz Beichl, Astrid Klein Kostüme Astrid Klein

Schatten eines Jungen | Deutschsprachige Erstaufführung
Arne Lygre | 6. April 2018
Regie Ingo Berk

Das kalte Herz
Wilhelm Hauff | 25. Mai 2018
Regie Daniel Foerster

 

DT—X

1984 | En suite
George Orwell | 19. August 2017
Regie Antje Thoms Bühne und Kostüme Florian Barth

Glück
Eric Assous | Premiere in der Spielzeit 2017/2018
Regie Erich Sidler

Malala – Mädchen mit Buch
Nick Wood | Premiere in der Spielzeit 2017/2018

Winnetou und der halbe Abt
Lars Wätzold | Premiere in der Spielzeit 2017/2018
Regie Lars Wätzold

Gespräch wegen der Kürbisse
Jakob Nolte | Premiere in der Spielzeit 2017/2018

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit