Oliver Rath

Oliver Rath wird 1982 in Bregenz geboren. Er absolviert sein Studium in klassischer Gitarre am Landeskonservatorium Feldkirch. Seit 2019 ist er musikalischer Leiter, Musiker und Komponist am Vorarlberger Landestheater bei unterschiedlichen Produktionen. Als Musikalischer Leiter fungiert er dort u. a. bei »Black Rider«, Inszenierung: Johannes Lepper; »Atlas streikt«, Inszenierung: Niklas Ritter; »Wunsch und Widerstand«, Inszenierung: Stefan Oteni; »To all tomorrow’s parties«, Inszenierung: Niklas Ritter. Von 2013 bis 2022 pflegt er eine prägende Kollaboration mit dem New Yorker Jazzpianist Peter Madsen, die unter anderem auf dem Album »Satin Doll – A Tribute To Billy Strayhorn« verewigt ist. Zu seinen aktuellen musikalischen Projekten zählen »Prince Moussa Cissokho und Lolo« sowie »Caviezel Rath« (Duo mit Heidi Caviezel). Des Weiteren ist er als Recording- und Mixingengineer und Produzent tätig. Neben unzähligen Veröffentlichungen arbeitet er an der Single »Rise like a Phoenix« – Winner of the Eurovision Songcontest 2014 mit und ist 2007 als Live-Engineer auf der letzten »Joe Zawinul and the Syndcate« Tour dabei. 2023 gastiert er zum ersten Mal am Deutschen Theater Göttingen und zeichnet sich für die Musik bei »GRM. Brainfuck«, Inszenierung: Niklas Ritter, verantwortlich.

 

© Studio Haesel

Zu sehen in