• slide
  • slide
  • slide

Das Erdbeben
in Chili

Heinrich von Kleist

 

Der paradiesische Zustand währt auf Erden nicht ewig. Der Hauslehrer Jeronimo und seine Schülerin Josephe lieben sich. Josephes Vater meint, das Verhältnis unterbinden zu können, indem er seine Tochter in ein Kloster gibt, doch sogar Klostermauern können die Liebenden nicht davon abhalten, ein Kind zu zeugen. Als Sünderin wird Josephe zum Tode und Jeronimo zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Am Tage der Hinrichtung entschließt sich Jeronimo, der nun keinen Sinn mehr in seinem Leben sieht, aus der Welt zu gehen und just in dem Augenblick, in dem er sich erhängen will, erschüttert ein heftiges Erdbeben die Stadt. Der Zufall verpflichtet ihn zum Weiterleben: Die Wand, an der er den Strick befestigen will, stürzt ein und ihm bietet sich die Möglichkeit zur Flucht. Während die gesamte Stadt zerfällt und Straßen sich öffnen, ist Jeronimo verzweifelt auf der Suche nach Josephe. Ein weiterer Zufall führt die Liebenden in einem elysischen Tal wieder zusammen.

Erich Sidler hat Kleists Erzählung mit der Schauspielerin Monika Lennartz 2001 am Maxim Gorki Theater, Berlin erarbeitet. Seither war die Schauspielerin, die von 1962 bis 2008 am Maxim Gorki Theater engagiert war, mit diesem Ein-Personen-Abend an verschiedenen Orten zu Gast. Wie mit einer Taschenlampe ergründet sie Kleists Sprache und beleuchtet so einen Erinnerungsraum, der durch das Erzählen Kontur annimmt, zur Wirklichkeit wird. Der puristische und gleichzeitig theatralische Vorgang des Erzählens ist der Rückzug zum Anfang: Ein Mensch erzählt eine Geschichte. Ihr reales Vorbild fand die von Heinrich von Kleist 1806 verfasste und im Jahr darauf zunächst unter dem Titel »Jeronimo und Josephe« veröffentlichte Erzählung in dem verheerenden Erdbeben von 1647, das damals Santiago de Chile zum größten Teil in Schutt und Asche legte.

Pressestimmen

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen