slide

Das Märchen vom letzten Gedanken

Katja Riemann gehört zu den erfolgreichsten Schauspielerinnen ihrer Generation. In ihrem Programm bringt sie den Musiker Kurt Weill mit einem der bedeutendsten deutschen und jüdischen Schriftsteller zusammen: Edgar Hilsenrath. Sein Epos »Das Märchen vom letzten Gedanken« befasst sich in Form eines Märchens mit dem Genozid an den Armeniern 1915/16 und wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.
»Weill und Hilsenrath haben sich nie kennen gelernt, obwohl sie zur gleichen Zeit in New York lebten. In diesem Abend nun lassen wir sie sich begegnen, und ich glaube, sie hätten Freude aneinander gehabt. Der Abend wird performative Künste miteinander verweben: Literatur, Film und Schauspiel. Die Musik von Weill, sei es klassisch, score, Lied oder Song wird improvisiert vom französischen Jazzpianisten Guillaume de Chassy zu der Bühnen- und Filmsituation, in der wir uns mit der Grausamkeit und Absurdität von Willkür, Machtmissbrauch und Korruption beschäftigen, eindringlich erzählt von einem großen deutschen Märchenerzähler den wir ehren sollten«, schreibt Katja Riemann zu ihrem Programm.

Lesung und Konzept Katja Riemann
Klavier Guillaume de Chassy
Visuals Paula Riemann

Eintritt 28,00/25,00/20,00/13,00 €

© Thomas Müller

 

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit