Die Dummheit

Von Rafael Spregelburd | Deutsch von Sonja und Patrick Wengenroth

Nirgendwo wird der Traum vom Hauptgewinn so effektvoll in Szene gesetzt wie in Las Vegas. Hier teilt der Zufall die Menschen gnadenlos in zwei Kategorien ein: Gewinner und
Verlierer. Und in den Motels in der Peripherie der Glitzermetropole stranden all jene, die Fortunas Entscheidung nicht akzeptieren wollen und glauben, dem Glück auf die Sprünge
helfen zu können. Geld brauchen alle Figuren in Spregelburds »Die Dummheit«, die einen, weil sie keines haben, die anderen, weil sie nicht genug haben und andere wiederum
wollen immer mehr davon. Die Strategien zur Vermehrung des schnöden Mammons reichen vom Systemspiel am Roulettetisch über Versicherungsbetrug bis hin zum Diebstahl
geistigen Eigentums, klassischer Broterwerb durch Arbeit wird eher weniger in Betracht gezogen. Doch Fortuna lässt sich die Zügel nicht aus der Hand nehmen, durchkreuzt Pläne, schafft neue Gelegenheiten. Gut gefüllte Geldkoffer landen in Händen, für die sie nie bestimmt waren, Kunstwerke, die es so nie gab, verblassen, um mit neuem Namen wiederaufzutauchen. Mittendrin im Chaos der Kausalitäten zwei Polizisten auf erotischer Mission.
Spregelburds »Die Dummheit« ist eine Groteske über Habgier, Geiz und die Allmacht des Geldes, geschrieben in der Tradition der Farcen Eugène Labiches.

 

Rafael Spregelburd
Rafael Spregelburd, 1970 in Buenos Aires geboren, ist Dramatiker, Regisseur, Schauspieler und Übersetzer. Er gehört zu den wichtigsten Vertretern des zeitgenössischen argentinischen
Theaters, mit seiner eigenen Kompagnie El Patrón Vázquez, die seit 1994 besteht, absolvierte er zahlreiche internationale Tourneen. Er stand in über 40 Filmen vor der Kamera.
2011 wurde er für sein Drama »Die Sturheit« mit dem Argentinischen Nationalpreis ausgezeichnet.

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit