Gut gegen Nordwind

Daniel Glattauer

 

Eigentlich will Emmi Rothner eine Zeitschrift kündigen, doch durch einen Tippfehler landen ihre E-Mails im Posteingang von Leo Leike. Aus Höflichkeit antwortet er ihr. Aus dem anfänglichen Geplänkel entwickelt sich schnell ein intensiver Schlagabtausch und es passiert das Unvermeidliche: Beschleunigt durch die Unverbindlichkeit des Internets beginnen zwischen Emmi und Leo bald heftig die Funken zu sprühen. Es scheint, als sei es nur eine Frage der Zeit bis es zu einem ›realen‹ Treffen zwischen Emmi und Leo kommen wird. Doch beide sind verunsichert, ob der schnellen Vertrautheit und Zuneigung und so zögern sie ein Treffen immer wieder hinaus. Außerdem ist Emmi glücklich verheiratet. Leo hingegen erholt sich gerade von der x-ten Trennung von Marlene mit der er seit Jahren eine on-off-Beziehung pflegt. Nicht gerade die idealen Voraussetzungen für ein Kennenlernen. Dennoch mit jeder E-Mail fühlen die beiden sich mehr und mehr zueinander hingezogen und die Sehnsucht ist unerträglich, wenn das Postfach leer bleibt. Aber können diese virtuellen Liebesbekundungen dem Realitätstest standhalten?

Die zauberhafteste, bittersüßeste, komischste Liebesgeschichte seit E-Mails geschrieben werden.
Sie streiten und versöhnen sich, sie diskutieren hitzig und vermissen sich, sobald Funkstille eintritt. Daniel Glattauer lässt seine beiden worldwideweb-Romantiker Emmi und Leo sowohl in »Gut gegen Nordwind« als auch in der 2. Folge »Alle sieben Wellen« die Höhen und Tiefen der Liebe erleben.
Ab Februar 2015 sind beide Folgen wieder im DT – X Keller zu sehen.

Pressestimmen

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit