• slide
  • slide
  • slide

Himmel

Von Wajdi Mouawad

Sie befinden sich an einem abgelegenen, geheimen Ort, inmitten einer unwirtlichen Landschaft, wo weder Pflanzen noch Tiere lange überleben. Als Sonderkommission des Geheimdienstes entschlüsseln und überwachen sie die Nachrichten von mutmaßlichen terroristischen Gefährdern. Zwei Fährten haben sich im Rahmen der Operation »Sokrates« aus den abgehörten Botschaften herauskristallisiert, die sich gegenseitig zu widerlegen scheinen. Beide deuten darauf hin, dass ein Anschlag größeren Ausmaßes kurz bevor steht. Um diesen zu verhindern, gilt es zu identifizieren, welche der beiden Spuren die Finte ist. Da sich der zuständige Kryptoanalytiker, Valéry Masson, auf dem Höhepunkt der Ermittlungen plötzlich das Leben nimmt, spitzt sich die Situation zu. Es liegt nahe, dass sein Selbstmord mit den Ergebnissen seiner Nachforschungen zusammenhängt. Clément Szymanowski, ein ehemaliger Schüler Valérys, den jener in einer Abschiedsnotiz als seinen Nachfolger vorgeschlagen hat, übernimmt die Ermittlungen und entdeckt, dass Poesie und das Gemälde eines italienischen Malers für die Entschlüsselung der Fährte »Tintoretto« entscheidend sind. Im Wettlauf mit der Zeit begibt sich Clément auf eine Spurensuche, die sowohl Valérys Vergangenheit als auch dessen Familiengeschichte ans Licht befördert. Dabei kristallisiert sich heraus, dass der Terror der Zelle näher ist als vermutet und dass dieser unsere Gesellschaft und deren Grundwerte viel drastischer erschüttern könnte, als gedacht.

Wajdi Mouawad  

Der 1968 im Libanon geboren Theatermacher und Schauspieler musste sein Heimatland als Achtjähriger verlassen und wuchs zunächst in Frankreich auf. Weil ihm dort das Bleiberecht verweigert wurde, emigrierte er 1983 nach Kanada. 2006 wurde »Verbrennungen«, ein Drama über die Suche nach Wahrheit und die Verstrickung in eine von Bürgerkrieg und sinnloser Gewalt geprägte Vergangenheit, als erstes seiner Stücke in deutscher Sprache aufgeführt. Innerhalb von zwei Jahren eroberte es in 23 Inszenierungen die deutschsprachigen Bühnen. Als letztes Stück schließt »Himmel« die Tetralogie von »Küste«, »Verbrennungen« und »Wälder« ab.

Trailer

Pressestimmen

Bildergalerie

Spielplan Karten Kontakt Impressum
down
spielzeit