Infinita - Familie Flöz

DT — 1
INFINITA ist ein Stück über die ersten und letzten Momente im Endspiel um Leben und Tod.
Die Zeit, in der die großen Wunder geschehen: der erste Auftritt in der Welt, die ersten mutigen Schritte und der erste kühne Absturz.
INFINITA ist ein physisches Mosaik des Lebens, einfach und virtuos komponiert, ein kurzer Einblick in die Unendlichkeit von Geburt, Sex und Tod und allem was sonst noch komisch ist. Ein Spiel mit der Vergänglichkeit, dem Älterwerden und dem Geboren sein.
Eine Inszenierung, die sich in temporeicher und komödiantischer Szenenfolge dem Werden und Vergehen menschlicher Existenzen und ihrer zusammenfließenden Lebenslinien annimmt. Das Leben selbst spielt die Hauptrolle, seine kreative Kraft, die uns scheitern und triumphieren lässt.

Die Familie Flöz spielt mit Masken und ohne Sprache. Nur durch die Ausdruckskraft ihrer Körper zeigen die Spieler die ganz Bandbreite menschlicher Emotionen. Sie schaffen Werke von großer poetischer Kraft, die in Erinnerung bleiben. Weil sie konsequent auf Sprache verzichten, gastieren sie weltweit, werden überall verstanden und begeistert gefeiert. 2013 waren haben Sie das Göttinger Publikum mit ihrer Inszenierung »Teatre delusio« begeistert.

Spiel: Hajo Schüler, Benjamin Reber, Michael Vogel, Björn Leese
Regie: Michael Vogel
Masken: Hajo Schüler

www.floez.net

 

Pressestimmen

Bildergalerie

Spielplan Karten Kontakt Impressum
down
spielzeit