slide

Kadri Voorand & Mihkel Mälgand im Doppelkonzert mit Monk's Casino

Kadri Voorand & Mihkel Mälgand
Kadri Voorand voc und p, Mihkel Mälgand b

Kadri Voorand entwirft Klanggemälde im Großformat. Dazu braucht sie nichts als ihre fantastische Stimme, reichlich Charisma, etwas Technik für elektronische Effekte und mit Mihkel Mälgand am Kontrabass, einen versierten Duopartner. Die Musik der estnischen Sängerin und Komponistin bewegt sich an der Schnittstelle von Jazz, Pop und Folk. In ihrem Heimatland ist sie ein Star, dort tritt sie in großen Konzerthäusern auf. Und auch über die estnischen Grenzen hinweg erregt die junge Künstlerin mehr und mehr Aufsehen, insbesondere seit sie beim Label ACT unter Vertrag ist. Dort erschien im Frühjahr ihr drittes Album »In Duo with Mihkel Mälgand«. Das ausverkaufte Konzert der beiden im »Esel« in Sülbeck im vergangenen Jahr war umjubelt. Anlass genug, sie erneut in die Region zu holen. Musikalisch laufen lernte Kadri Voorand als Geigerin im Volksmusikensemble ihrer Mutter. Schon mit sechs Jahren schrieb sie eigene Lieder, als Teenager stellte sie eine A-Cappella-Band zusammen – ihr erster Schritt in Richtung improvisierter Musik. Sie studierte an der estnischen Musik- und Theaterakademie und der Königlichen Musikakademie in Stockholm. Ihr Talent machte schnell die Runde, was zu vielen Projekten mit einigen der besten Jazzmusiker Europas führte, u. a.  im EBU European Jazz Orchestra und mit dem Vokalensemble Estonian Voices. Doch schnell richtete sich Kadri Voorands Fokus auf Konzerte und Einspielungen mit ihren eigenen, höchst facettenreichen und virtuos vorgetragenen Songs.

© Jake Farra

 

Monk’s Casino
Rudi Mahall bcl, Christof Thewes tb, Alexander von Schlippenbach p, Jan Roder b, Michael Griener dr

Monk’s Casino hat sich in der Urbesetzung schon Mitte der 1990er Jahre formiert und sich 2004 an die bemerkenswerte Aufgabe gemacht, das Gesamtwerk von Thelonious Monk (1917-1982) komplett einzuspielen. 2005 erschien eine Dreifach-CD bei Intakt, die im Jahr zuvor live im Berliner A-Trane aufgenommen wurde. In den Folgejahren war Monk’s Casino regelmäßig unterwegs –selbstverständlich auch rund um Monks runden Geburtstag 2017. Die Themen von Thelonious Monk sind prägnant, im Kern meist recht kurz und ausgesprochen eingängig. Genau das richtige Spielmaterial für die Musiker von Monk’s Casino: Sie kapern die Titel, und da alle fünf vorwiegend im Freien Jazz zu Hause sind, halten sie sich nicht lange mit der traditionellen Abfolge von Vorstellung des Themas und ausführlichen Soloeskapaden auf. Sie gehen rasant und kollektiv zur Sache, nutzen die originelle Kantigkeit der Kompositionen, um sie innerhalb der Stücke zu verschachteln. Da werden Titel kombiniert, überlagert, die Interaktion ist extrem dicht und spontan. Mit aberwitzigen Volten scheinen sich die Musiker immer wieder gegenseitig zu überraschen. Und auch der Witz der Monkschen Stücke kommt nicht zu kurz, gelegentlich wird am Rand des Klamauks gekratzt. Gerade das ist der Clou an diesem Programm: Monk’s Casino geht mit der Respektlosigkeit ans Werk, die dem »Genius of Modern Music« gebührt. So gehört Monk gespielt.

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit