Kooperationsschule werden

»Jede Schülerin und jeder Schüler soll einmal im Schuljahr ins Theater.«

Diese Verabredung treffen das Deutsche Theater und Schulen in und um Göttingen in einer Kooperationsvereinbarung. Das Ziel dieser Kooperationsvereinbarung ist es, den Austausch zwischen Schule und Theater zu intensivieren, den Bildungsauftrag von beiden Seiten zu befördern und kognitives Lernen mit empathischem Erleben zu kombinieren. Reduzierte Eintrittspreise und bessere Planbarkeit von Vorstellungsbesuchen sind beispielweise Teil der Vereinbarung.

Bisher sind folgende Schulen Kooperationspartner des Deutschen Theater Göttingen:
Albanischule, BBS Eschwege, Bonifatiusschule I und II, Brüder-Grimm-Schule,
Egelsbergschule, Eichsfeld-Gymnasium Duderstadt, Erich-Kästner-Schule, Felix-Klein-Gymnasium, Freie Waldorfschule, Godehardschule, Grundschule am Jacobitor Osterode, Grundschule Bilshausen, Grundschule Bremke, Grundschule Rhüden, Hagenbergschule, Heinrich-Böll-Schule, Heinz-Sielmann-Realschule Duderstadt, IGS Bovenden, KGS Gieboldehausen, Leinetal-Grundschule Friedland, Max-Planck-Gymnasium, Neue IGS Göttingen, Schule am Hohen Hagen Dransfeld, Oberschule Bad Sachsa, Otto-Hahn-Gymnasium Göttingen, Paul-Gerhardt-Schule Dassel, Pestalozzi-Schule Duderstadt, Plesseschule Reyershausen, Schule am Botanischen Garten Hann. Münden, Schule im Auefeld Hann Münden, Schule am Rohns, Theodor-Heuss-Gymnasium, Werra-Realschule Hann. Münden, Wilhelm-Henneberg-Schule.

Weitere Informationen und Anmeldung unter theaterpaedagogik@dt-goettingen.de.

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit