slide

Zeit ist relativ

Produktion des Spielclubs der 13-15-Jährigen
Auszüge aus dem Stück »LICEO DE NIÑAS« von Nona Fernández | 12+
Aus dem chilenischen Spanisch von Nikolai Barrios, Maria Ghadiri und Ronja Silbersack; mit Friederike von Criegern

Was wäre, wenn du nach über dreißig Jahren das erste Mal dein geheimes Versteck verlassen müsstest. Würdest du die Welt noch wiedererkennen? Hätte sich alles verändert oder vielleicht doch nur erschreckend wenig? Viel Zeit ist vergangen, seit die drei Mädchen Maldonado, Riquelme und Fuenzalida in den Untergrund gegangen sind. Nun tauchen sie im Jahre 2018 plötzlich in ihrem ehemaligen Klassenzimmer wieder auf, nichtsahnend, dass sie 30 Jahre versäumt haben.
Die erste Person, auf die sie treffen ist ein Lehrer, der ihre Situation nach und nach begreift. Behutsam versucht er ihnen zu erklären, dass sie inzwischen drei erwachsene Frauen sind – aber hat sich die Welt in diesen 30 Jahren überhaupt verändert?

Der Spielclub der 13-15-Jährigen zeigt Auszüge aus dem Stück »LICEO DE NIÑAS« der chilenischen Autorin Nona Fernández.

Diese erste Übersetzung ins Deutsche von »Liceo de niñas« wurde unter Anleitung von Friederike von Criegern von drei Jugendlichen aus Spanischkursen verschiedener Göttinger Schulen angefertigt. Sie entstand im Projekt »Mach mir ’ne Szene« im Rahmen von echt absolut, einer Initiative für Literarisches Übersetzen mit Jugendlichen des Literarischen Colloquiums Berlin und des Deutschen Übersetzerfonds. Gefördert wird es von der Kulturstiftung des Bundes und der Robert Bosch Stiftung. Kooperationspartner in Göttingen sind die Theaterpädagogik des Deutschen Theater Göttingen und das Literarische Zentrum Göttingen.

Spieler*innen
Anton, Johanna, Jolina, Judith, Kora, Laura, Mira, Nikita, Rahma

Spielleitung
Hannah Spielvogel, Johanna Schwung, Christoph Türkay

Übersetzer*innen
Nikolai Barrios, Maria Ghadiri und Ronja Silbersack; mit Friederike von Criegern

 

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit