Preis Bühnenheld*innen

Gleich zwei Preise räumte das Deutsche Theater Göttingen am 6. Dezember bei der Verleihung des Preis der Bühnenheld*innen ab. Das Aktionsbündnis Darstellende Künste verlieh diese Preise für besondere Verdienste um die Kultur im Jahr 2020. Nominiert werden konnten dabei ausschließlich Personen, die selbst nicht auf der Bühne stehen.
Zu diesen gehören auch das Leitungsteam des Deutschen Theater Göttingen, bestehend aus Erich Sidler und Sandra Hinz sowie Hausregisseurin Antje Thoms, die in insgesamt zwei der sechs Kategorien einen Preis erhielten.
Erich Sidler (Intendant) und Sandra Hinz (Geschäftsführerin), Deutsches Theater Göttingen
Die Leitung des Deutschen Theater Göttingen hat schnell entschieden, dass es nicht zwingend nötig ist die Nicht-Digitale Kunstproduktion einzustellen, nur weil die Theater geschlossen sind. So hatte z.B. das Drive-Through-Projekt »Die Methode« mit Ausnahmegenehmigung der Stadt weit vor dem offiziellen Ende des ersten Lockdowns eine reale Premiere und schaffte es, den realen Kontakt zu Zuschauer:innen frühzeitig wieder aufzunehmen. Offen für Innovationen und diese auch finanziell und personell ermöglichend – so wünscht man sich häufiger Theaterleitungen. 

Antje Thoms – Aktion »Rette dein Theater«

Mit großem persönlichen Einsatz hat Antje Thoms sich gegen Haushaltskürzungen eingesetzt und mit unermüdlichem kulturpolitischen Engagement Allianzen geschmiedet, unendlich viel Korrespondenz geführt und Demonstrationen organisiert. Antje Thoms hat die Aktion selbständig ins Leben gerufen und sich gemeinsam mit ihren Unterstützer*innen gegen etlichen Widerstand durchgesetzt, so dass bestimmte Kürzungen vom Tisch sind und die niedersächsischen Theater ein Stück mehr Zukunftsplanungssicherheit haben.

 

 

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit