• slide
  • slide
  • slide

#rettedeintheater reloaded

Die zweite Petition der Aktion #rettedeintheater ist online! Unterzeichnen kann jede*r, es gibt keine lokale Begrenzung.

HIER GEHT ES DIREKT ZUR PETITION AUF DER WEBSEITE DES NIEDERSÄCHSISCHEN LANDTAGS

Wir bedanken uns bei allen Unterstützer*innen!

 


Worum geht es? 

KEINE KULTURWÜSTE IN NIEDERSACHSEN! 

Nachdem im Sommer 2018 zunächst von mehr Geld für Theater und Orchester die Rede war, fand sich nach einer Klausurtagung nichts davon im Haushaltsentwurf der Landesregierung wieder. Statt der – von den kommunalen Theatern als Bedarf angemeldeten – 9 Mio., die inzwischen bereits auf 6 Mio. runtergehandelt worden waren, standen dort 0 Euro. Diese Kehrtwende in der Förderpolitik rief bei Theaterschaffenden, Zuschauer*innen und kulturpolitisch interessierten Politiker*innen große Empörung hervor und führte in Göttingen zur Gründung des Aktionsteams #rettedeintheater, welches sich am 3. Oktober mit Theaterschaffenden von Stadt-, Staats- und Freien Theater, sowie den Landesbühnen zum Aktionsbündnis der Niedersächsischen Theaterschaffenden zusammenschloss.

Unermüdliche Lobby- und Pressearbeit, die Videoaktion Wir investieren. Aus Leidenschaft., eine erfolgreiche Petition mit über 19.000 Unterzeichner*innen und deren Übergabe auf einer großen Kundgebung an Landtagspolitiker*innen (fast) aller Fraktionen im Oktober 2018 führten dazu, dass über die politische Liste den kommunalen Theatern 3 Mio. Euro, sowie den Freien Theatern 250.000 Euro mehr für die sog. Konzeptionsförderung zusätzlich für das nächste Haushaltsjahr zugesprochen wurden. Ein von Presse, Politik und Unterstützer*innen gefeierter Teilerfolg.

 HINTERGRUND

Was bislang als Teilerfolg gewertet wurde, droht zum Misserfolg zu werden. Denn statt den Theatern die zusätzlich bewilligten Mittel zweckfrei zur Verfügung zu stellen, werden diese durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft u.a. mit Tarifsteigerungen verrechnet, so dass den kommunalen Theatern und dem GSO kaum mehr Geld zur Verfügung steht als zuvor.

Zudem stehen diese zusätzlichen Gelder weiterhin nicht regulär im Haushalt, sondern müssen für die nächsten Jahre erneut verhandelt werden. Dasselbe gilt auch für die dauerhafte Übernahme der Tarifsteigerungen in vollem Umfang, sowie für die Konzeptionsförderung der Freien Theater. Die Situation ist also nach wie vor unkalkulierbar und verunsichernd – sowohl für die kommunalen, als auch die Freien Theater, sowie das GSO – solange es keine langfristige Perspektive gibt und diese zusätzlichen Gelder nicht 1.) um den tatsächlichen Bedarf erhöht, 2.) regulär und dauerhaft in den Haushalt eingestellt werden und 3.) sich das Land verpflichtet, Tarifsteigerungen langfristig und in vollem Umfang auszugleichen. Die dringend überfälligen Aufstockungen für die niedersächsischen Theater und Orchester bleiben so weiterhin aus.

Trotzdem oder gerade deswegen freuen wir uns sehr, dass der Petitionsausschuss des Niedersächsischen Landtags just im richtigen Moment unsere bereits im Oktober eingereichte Petition für öffentlich relevant befindet und zur Mitzeichnung auf der Internetpräsenz des Landtags empfiehlt!

#rettedeintheater reloaded

Um unseren Forderungen erneut Nachdruck zu verleihen läuft vom 8. April – 20. Mai 2019 die zweite Petition auf der Seite des Niedersächsischen Landtags.

Alle Informationen zur ersten Petition finden Sie auf der Petitionsseite unter www.openpetition.de/rettedeintheater .

 

Trailer

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit

Wir nutzen sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Dritten, um unsere Webseite für Sie informativ und ansprechend zu gestalten. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie diesen Cookies zustimmen. Alle Informationen, welche Cookies gesetzt werden und was diese tun, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen