• slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide
  • slide

Tom Sawyer &
Huckleberry Finn

Schauspiel mit Musik nach Mark Twain, Musik von Kurt Weill | Buch und Gesangstexte von John von Düffel | Originalliedtexte von Maxwell Anderson | Orchestrierung von Frank Hollmann und Michael Frei | Uraufführung

 

Kurt Weill meets Mark Twain: Es klingt nach Broadway und Zirkus, Big Band und Jazz, nach melancholischer Erinnerung und lebendigem Aufbegehren in den Songs, die Weill kurz vor seinem Tod für eine Bühnenfassung von Twains Klassiker »Tom Sawyer und Huckleberry Finn« geschrieben hat. Mehr als 60 Jahre nach seinem Tod erleben diese Songs in Arrangements für eine Band und einer Dramatisierung des Romans ihre Uraufführung. Mit seiner Musik wird die Geschichte der beiden Jungen, die erwachsen werden, angespült und wieder wach: die erste Liebe und die Beständigkeit von Freundschaft, der Kampf zwischen Unverbrüchlichkeit von Versprechen und Bedeutung von Verantwortung, das Verlorengehen und Neufinden. Und wenn Worte nicht reichen, braucht es Musik – sie nimmt einen mit direkt in die Gefühle, die in der Geschichte aufbrechen.

»Zwar ist mein Buch hauptsächlich zur Unterhaltung von Jungen und Mädchen geschrieben, aber ich hoffe, dass es deshalb nicht von Männern und Frauen gemieden wird, denn ich beabsichtige mit diesem Buch unter anderem, Erwachsene freundlich daran zu erinnern, was sie selbst einmal waren, wie sie fühlten und dachten und redeten und welch seltsame Dinge sie manchmal unternahmen«, schreibt Mark Twain in seinem Vorwort. Seit Ende des 19. Jahrhunderts begleiten seine Geschichten, die Tom Sawyer und Huckleberry Finn erleben, Kinder und Erwachsene: Tom entdeckt die erste Liebe, sein Freund Huck verführt ihn zu Abenteuern, ein heimlich beobachteter Mord lässt den frisch verliebten Tom mit dem verwaisten Huck fliehen aus Angst vor Rache, bevor sie doch wieder zurückkehren. Als Zeugen sagen sie vor Gericht aus und verhindern damit, dass der Falsche wegen Mordes gehängt wird. Sie werden zu Helden der Gerechtigkeit und des Rechtsstaats, Tom kann das erste Verliebtsein ausleben und Huck findet ein neues Zuhause. Doch das gute Ende wird überschattet durch den geflohenen wahren Mörder. Im Zusammenhalt untereinander und mit Liebe und Freundschaft schaffen sie es, der Rache des Mörders zu entkommen und in ihr Leben zu gehen. Tom Sawyers und Huckleberry Finns Erlebnisse sind einerseits Abenteuer, andererseits aber auch erste Schritte, die sie aus der Kindheit heraus machen, indem sie Liebe kennen lernen, den Wert von beständiger, treuer Freundschaft erleben und Verantwortung übernehmen.

Trailer

Pressestimmen

Bildergalerie

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen