»... und dann kann ich vielleicht wieder schlafen«

Der NSU auf der Anklagebank von Dieter Schenk
Die Mutter eines Mordopfers, Mitarbeiter des BKA und BfV, ein Neonazi, eine Rechtsanwältin und ein V-Mann treffen in einer fiktiven Talkshow aufeinander, um über die Morde des NSU
öffentlich zu diskutieren. Aus tausenden Seitenvon Untersuchungsausschussprotokollen und Drucksachen des Bundestags hat der ehemalige Mitarbeiter von LKA und BKA und langjährige
Publizist Dieter Schenk eine Debatte konstruiert, in der er vor allem das Versagen des Innenministeriums und der Sicherheitsbehörden in den Fokus nimmt.
Lesung in Kooperation mit Amnesty International Göttingen im Rahmen der Göttinger Veranstaltungsreihe »Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus«

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit