• slide
  • slide
  • slide

Wassa Schelesnowa

Von Maxim Gorki

Wassa Schelesnowa ist eine ausgesprochen erfolgreiche Unternehmerin. Mit harter Hand leitet sie das Familienunternehmen, eine Reederei, immer bestrebt, aus einem Geschäft den maximalen Gewinn herauszuholen. So mehrt sie beständig das Vermögen ihrer Familie, der sie mit der gleichen Rigorosität begegnet wie ihren Geschäftspartnern. Doch im privaten Bereich ist sie weit weniger erfolgreich. Der Sohn lebt krank im Ausland und kommt als Nachfolger in der Geschäftsführung nicht in Frage. Beide Töchter sind an der Härte der Mutter zerbrochen, haben alle Lebenskraft verloren und vertändeln die Zeit in Erwartung ihres Erbes. Als ihrem Ehemann eine Anklage als Kinderschänder droht, sieht sie ihr Imperium in Gefahr. Da es ihr nicht gelingt, die Anklage durch Schmiergelder zu unterdrücken, zwingt sie ihn zum Selbstmord. In dieser prekären Situation taucht die Schwiegertochter Rahel auf, die im Ausland lebt und dort als Revolutionärin den Sturz des Zaren vorbereitet. Sie will ihren Sohn abholen, der in Wassas Haus erzogen wird. Zwischen beiden Frauen beginnt ein brutaler Kampf um den Jungen, den Wassa als ihren Nachfolger vorgesehen hat. In »Wassa Schelesnowa« ist das ökonomische Denken bis in den privatesten Bereich, die Familie, vorgedrungen. In ihrer Gier nach Gewinn und Macht hat Wassa jede Grenze überschritten. Mit dem drohenden Verlust des Enkels verliert sie die Legitimation für ihr skrupelloses Handeln.

Maxim Gorki
Maxim Gorki (1868-1936) war einer der wichtigsten Dramatiker der russischen Literatur. In ärmsten Verhältnissen aufgewachsen, prangert sein literarisches Werk die soziale Ungerechtigkeit im Zarenreich an. Seine Sympathie mit der Oktoberrevolution wich bald einer großen Skepsis, weil er die Bedrohung der Freiheit durch die neue Ideologie erkannt hatte. Obwohl die Sowjetunion ihn 1927 zum proletarischen Schriftsteller ernannte, blieb sein Verhältnis zu seinem Heimatland angespannt.

 

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen