Young Person´s Guide

Georg Friedrich Händel
Chaconne aus dem Ballett »Terpsichore«

Benjamin Britten
The Young Person’s Guide to the Orchestra op. 34

Johannes Brahms

Symphonie Nr. 4 e-Moll op. 98, 4. Satz

Leitung Christoph-Mathias Mueller

Was ist das – es klingt immer gleich und doch jedes Mal anders? Man nennt es ›Variationen‹, und eine ganz bestimmte Art der Variation heißt ›Chaconne‹ oder ›Passacaglia‹. Dabei spielen meistens die tiefen Instrumente immer die gleichen Töne, während die höheren mit fantasievollen Umspielungen für Abwechslung sorgen. Georg Friedrich Händel komponierte ein solches Stück für sein einziges Ballett „Terpsichore“, und Johannes Brahms schloss mit einer Passacaglia seine Symphonie Nr. 4 ab.

Eine noch witzigere Idee hatte vor mehr als 300 Jahren der Engländer Henry Purcell: In seiner ›Fantasia upon one note‹ ließ er eines der Instrumente immer nur einen einzigen Ton wiederholen. Zusammen mit den anderen Instrumenten klingt das manchmal ziemlich schräg. Ein anderes Stück von Purcell wählte sich Benjamin Britten aus, um Variationen darüber zu schreiben und zugleich jungen Leuten die Instrumente des Orchesters vorzustellen. Jedes Instrument darf die Melodie auf seine Art spielen – von der schrillen Piccoloflöte über die strahlende Trompete und den brummenden Kontrabass bis zu den verschiedenen Schlaginstrumenten.

 

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen