ziffern

netzwelt_schoenefremde

Die schöne Fremde

18.01. um 19.45 Uhr

Ein Hauch von Andersartigkeit – ein fremder Akzent, eine etwas exaltierte Garderobe oder ein besonders selbstbewusstes Auftreten – kann bereits ausreichen, um zur Projektionsfläche für romantisch-exotische oder auch aggressiv- fremdenfeindliche Zuschreibungen zu werden. Ein solcher ›Hauch der Fremde‹ wird der amerikanischen Jüdin Miriam Tree, die für ihre Hochzeit mit einem Deutschen ins Land ihrer Vorfahren zurückkehrt, zum Verhängnis und lässt historische Wunden erneut aufklaffen.

kaufen

dtg_gaenselieseltraeumt

Gänseliesel träumt

18.01. um 11.00 Uhr

Familienstück von Jürgen Popig für Prinzessinnen, Gänsehirten und alle anderen

weilsienichtgestorbensind_type

Weil sie nicht gestorben sind

18.01. um 20.00 Uhr

Es war einmal eine Zeit, und es war eine sehr aufregende Zeit, als Märchen nicht zwischen Buchdeckel gepresst, sondern frei mäandernd in aller Munde waren. Eine Zeit, in der Märchen für Erwachsene erzählt wurden.

kaufen

werkocht

Wer kocht, schießt nicht

18.01. um 20.00 Uhr

Eine Satire von Michael Herl

»Ein Muss für alle Gourmets und für Gourmands, für Hobbyköche und für Profiköche, für Feinkosthändler und für Feinkostkäufer, für Metzger und für Vegetarier – und für alle mit Sinn für gutes Essen und bösen Humor…« Michael Herl

kaufen

Die Nutznießer – »Arisierung« in Göttingen

19.01. um 19.45 Uhr

Unmittelbar nach der Machtübernahme 1933 begannen die Nationalsozialisten mit der Diskriminierung der jüdischen Bevölkerung in Deutschland.

kaufen
Mittwoch
18
Januar

Die schöne Fremde

Von Klaus Pohl

19.45 Uhr DT - 1

kaufen

Gänseliesel träumt

Familienstück von Jürgen Popig für Prinzessinnen, Gänsehirten und alle anderen

11.00 Uhr DT - 1

Weil sie nicht gestorben sind

Eine Grimm-Trilogie von Hannah Zufall

20.00 Uhr DT - 2

kaufen

Wer kocht, schießt nicht

Eine Satire von Michael Herl

20.00 Uhr DT - X

kaufen
zurück
vor
Karten Kontakt
up down
facebook youtube instagram