ziffern

Shockheaded Peter

27.04. um 19.45 Uhr

Als Erziehungsmethode hat die Schwarze Pädagogik mittlerweile ausgedient und so verschiebt die Junk-Oper der Tiger Lillies die Perspektive auf diesen Stoff: Das, was es als Ungezogenheiten im »Struwwelpeter« auszutreiben gilt, das wird zu einem anarchischen Potential, zu einer Triebfeder des Erlebens der Welt als abenteuerlichen Kosmos, den es auch musikalisch zu entdecken gilt.

kaufen

dtg_indien_typo

Indien

27.04. um 20.00 Uhr

Sie sind mit einem robusten Mandat ausgestattet: Im Auftrag des Fremdenverkehrsverbandes reisen Heinz Bösel und Kurt Fellner durch die Lande und überprüfen die Qualität von Landgasthöfen. Sie essen sich durch rustikale Speisekarten und schlafen in durchgelegenen Betten, immer auf der Suche nach dem Haar in der Suppe oder der tröpfelnden Dusche.

kaufen

Antigone

27.04. um 18.00 Uhr

Der Fluch der Labdakiden erzählt über mehrere Generationen das Geschichte einer Familie, der von einer Art >Urfluch< gepeinigt, grausamste Schicksalsschläge wiederfahren. Sophokles »Antigone« beschreibt die letzte Station des Niedergangs, und der Autor hat den Konflikt auf die Konfrontation von Kreon und Antigone zugespitzt. Für seine »Antigone«-Inszenierung am Deutschen Theater Göttingen hat der Regisseur Christian Friedel ein Gedankenexperiment unternommen und die Rollen neu verteilt: Eurydike hat als Herrscherin von Theben Kreons Rolle übernommen.

kaufen

Geächtet

28.04. um 19.45 Uhr

Wenn Emily und Amir zum Abendessen einladen, herrscht ein Klima gut situierter Wohlstandsbürger, die aufgrund ihrer ethnischen und religiösen Wurzeln keine sozialen Nöte mehr zu erwarten haben. Doch spätestens zum Nachtisch geht es bei diesem Dinner ans Eingemachte.

kaufen

dtg_typo_irrungen

Irrungen, Wirrungen

28.04. um 20.00 Uhr

Eine Liebesbeziehung zwischen einem Adligen und einer Bürgerlichen im ausgehenden 19. Jahrhundert ist Anlass für »Viel Freud, viel Leid. Irrungen, Wirrungen«, wie es der Baron Botho von Rienäcker im Rückblick auf einen kurzen Sommer der Liebe mit Lene, einer jungen Berliner Wäscherin, formuliert.

kaufen
Donnerstag
27
April

Shockheaded Peter

Junk-Opera von Julian Crouch, Phelim McDermott und The Tiger Lillies | nach Motiven aus »Der Struwwelpeter« von Heinrich Hoffmann | Deutsch von Andreas Marber | Liedtexte von Martyn Jacques

19.45 Uhr DT - 1

kaufen

Indien

Eine Tragikomödie von Josef Hader und Alfred Dorfer

20.00 Uhr DT - X

kaufen

Antigone

Von Sophokles

18.00 Uhr DT - 2

kaufen

DT Wortwechsel

Diskussion mit dem Ensemble

20.00 Uhr DT - X

zurück
vor
news image

Zum allerletzen Mal!
»Biedermann und die Brandstifter«

Auf vielfachen Wunsch zeigt das Deutsche Theater Göttingen am Sa, 29.4.17 um 19.45 Uhr im DT—1 eine allerletzte Vorstellung der Inszenierung »Biedermann und die Brandstifter« in der Interpretation der Regisseurin Lucia Bihler. Die Inszenierung war bereits im Januar diesen Jahres abgespielt worden.

Mit Bardo Böhlefeld,Felicitas Madl, Karl Miller, Frederik Schmid und Moritz Schulze
news image

Einladung zum 34. Heidelberger Stückemarkt

Anlässlich der Einladung zum Stückemarkt gibt es hier ein neues Statementvideo aus der Produktion zu sehen.

Der renommierte 34. Heidelberger Stückemarkt 2017 zeigt die Uraufführung »Weil Sie nicht gestorben sind« am 4.5.2017 in seinem Programm. Das Drama um drei Märchenfiguren, die um sich und ihre Erzählungen kreisen, verfasste Hannah Zufall. Damit beweist sich einmal mehr, dass das Interesse an Märchen auch heute noch groß ist – und die Brüder Grimm nach wie vor ein echter Exportschlager.

Das Deutsche Theater Göttingen zeigt die Uraufführung am26.4 und 6.5. um 20.00 Uhr erneut im DT–2.

news image

DT gegen Rechts!

Ensemblemitglieder, Regisseure und Mitarbeiter des Deutschen Theater Göttingen sprachen sich mit Ihrer Beteiligung an Bühnenprogramm und Protest am Göttinger Bahnhof Samstag, den 1.4.17 gegen die Kundgebung des rechtsradikalen »Freundeskreis Thüringen/Niedersachsen« sowie weitere rechtsradikale Strömungen aus.
news image

German Design Award 2017 für das Spielzeitheft 2016/17

Am 10. Februar 2017 fand die Preisverleihung des German Design Award 2017 statt. Die Agentur GK+, die für das Deutsche Theater Göttingen seit 2014 das Corporate Design gestaltet, erhielt für die Spielzeit 2016/17 den »German Award Design 2017« den Preis, der Erfolg sichtbar macht!
Karten Kontakt
up down
facebook youtube instagram