• slide
  • slide
  • slide

#rettedeintheater - Keine Kulturwüste in Niedersachsen!

ein Aktionsbündnis der Mitarbeiter*innen des Deutschen Theater Göttingens, des Göttinger Symphonie Orchesters und der Theater in Niedersachsen

 

Öffentliche Anhörung
#rettedeintheater
im Niedersächsischen Landtag zur
»Finanzierung der Theater in Niedersachsen«

am 24. September
von 11:30 bis 12:30 Uhr

u.a. mit dem Aktionsteam #rettedeintheater
Laura Kiehne (ensemble-netzwerk)
Ulrike Seybold (LaFT Niedersachsen)
Harald Wolff (Vorsitzender der Dramaturgischen Gesellschaft)
Hasko Weber (Vorsitzender der Intendantengruppe im Deutschen Bühnenverein)
& den Politiker*innen des Niedersächsischen Landtags.

für Informationen zu einer kurzfristigen Anmeldung zur öffentlichen Anhörungen wenden Sie sich an idaerr@dt-goettingen.de .


HINTERGRUND UND AKTUELLE SITUATION

Obwohl dank gezielter Aktionen vor der Sommerpause das Schlimmste verhindert werden konnte, sind die Zusagen aus der Haushaltsklausur von Seiten des Landes alles andere als ein Grund Aufzuatmen.

Mogelpackung

Zwar wurden die 3 Millionen für die kommunalen Theater – zur Erinnerung: der Mehrbedarf liegt bei 9 Millionen – als auch die zusätzlichen Gelder für die Freien Theater von der politischen Liste verstetigt. Zwar werden die Tarifsteigerungen für die Jahre 2019 und 2020 zum Teil vom Land übernommen

Trotzdem gibt es einen Haken

Ab 2021 ist derzeit keine weitere Übernahme von Tarifsteigerungen durch das Land vorgesehen. Je länger nun die – just im Moment auszuhandelnden – Zielvereinbarungen mit dem Land laufen, desto prekärer wird die finanzielle Lage der kommunalen Theater: bereits nach 4 Jahren sind die zusätzlichen 3 Millionen nicht nur restlos – und zwar ausschließlich für Tarifsteigerungen – aufgebraucht, sondern es entsteht bereits ein Minus, das nur im künstlerischen Bereich aufgefangen werden kann. Und auch die Förderung der Freien Szene bleibt im Vergleich zu anderen Bundesländern quantitativ wie qualitativ mangelhaft.


PETITIONSTEXT
für alle die es genau wissen wollen


Vielen Dank, dass Sie den bisherigen Weg mit uns gegangen sind!

Als Reaktion auf den Haushaltsplanentwurf der niedersächsischen Landesregierung hat sich vor einigen Wochen, ausgehend vom Deutschen Theater Göttingen, das Aktionsbündnis #rettedeintheater der Niedersächsischen Theaterschaffenden gegründet und allerorts Unterstützung durch sein Theaterpublikum erhalten.

Sie waren bisher dabei:

 

Mit über 19.000 Unterschriften der OnlinePetition »Keine Kulturwüste in Niedersachsen« für eine gerechte Förderung der niedersächsischen Theater

 

Mit mehreren hundert Solidaritätsfotos

 

Bei der Kundgebung vor dem niedersächsischen Landtag am 24. Oktober mit über 600 Teilnehmern

 

Bei der Kundgebung forderten nicht nur Vertreter*innen von Theatern und Orchestern aus dem ganzen Land eine bessere Förderung für die sechs Kommunaltheater, das Göttinger Symponie Orchester und die Freien Theater – auch Landtagsabgeordnete von CDU, SPD, FDP und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN solidarisierten sich mit den Theaterschaffenden und sprachen sich für eine bessere Unterstützung der gesamten Theater- und Orchesterlandschaft bereits ab 2019 aus.

Nun gilt es diese positive Stimmung zu einem dauerhaften Erfolg zu führen! Wir sind weiterhin im Gespräch mit den Landtagsfraktionen und bereits in der Planung neuer, kleinerer Aktionen.

Wir danken herzlich für ihr Herzblut und die Unterstützung ihrer kommunalen Theater und Orchester!

Das Aktionsteam #rettedeintheater

Trailer

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit

Wir nutzen sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Dritten, um unsere Webseite für Sie informativ und ansprechend zu gestalten. Wenn Sie mit der Navigation fortfahren, gehen wir davon aus, dass Sie diesen Cookies zustimmen. Alle Informationen, welche Cookies gesetzt werden und was diese tun, entnehmen Sie unserer Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen