facebook facebook facebook

Der Untertan

14.12.2017 | 20.00 Uhr

Diederich Heßling ist ein perfekter Untertan: er unterwirft sich der herrschenden Macht, übt anderen gegenüber seine eigene Macht aus und spielt so das gesellschaftliche System unbedingt mit.

Fräulein Agnes

15.12.2017 | 19.45 Uhr

Agnes betreibt den Blog »Fräulein Agnes«, auf dem sie leidenschaftlich alles rezensiert, was im weitesten Sinne mit Kultur und Lifestyle zu tun hat. Rezensieren heißt in ihrem Falle, dass sie schonungslos die Schwächen der von ihr besprochenen Kunstwerke und Künstler benennt. Man könnte auch sagen, dass sie alles niederschreibt, was ihr vor die Tastatur kommt.

Vereinte Nationen

15.12.2017 | 20.00 Uhr

Für die Eltern, Karin und Anton, gilt es zu entscheiden, mit welchen erzieherischen Mitteln den Trotzphasen der Tochter zu begegnen ist. Diese Frage kann modernen Eltern durchaus Gewissensbisse bereiten, vor allem, wenn die Erziehungsmaßnahmen mit versteckter Kamera dokumentiert werden, weil es Menschen gibt, die sich gerne Erziehungsvideos anschauen.

Josef und Maria

15.12.2017 | 20.30 Uhr

Eine Weihnachtsgeschichte: Während draußen leise der Schnee rieselt, ruht drinnen im Kaufh aus still und starr die Warenwelt. Das Verkaufspersonal ist verschwunden, um den Heiligen Abend zu Hause zu feiern, und die Putzfrau Maria macht sich daran, die Spuren der vorweihnachtlichen Verkaufsschlacht zu beseitigen.

Das Licht im Kasten

16.12.2017 | 19.45 Uhr

Ob man zur Klamotte oder zur Haute Couture greift, ist letztlich eine Frage des Geschmacks und des Geldes. Der Mensch erfand die Mode, um sich in seiner Einzigartigkeit zu bestätigen. Dass tausend Andere ebenfalls ihre Unverwechselbarkeit mit dem gleichen Fummel betonen, ist der Preis dafür, dass die hemmungslose Ausbeutung der Näherinnen in den Sweatshops Asiens, Kleidung zur Massenware verkommen lässt. Elfriede Jelinek hat einen melancholisch-heiteren Text über die Faszination, die Mode von jeher auf den Menschen ausübt, geschrieben. Eine Liebeserklärung, aber auch eine bitterböse Analyse dessen, was die edlen Stoffe verdecken.

Die nächsten Vorstellungen

14.12, Do
20:00 Uhr | DT - 2
15.12, Fr
19:45 Uhr | DT - 1
15.12, Fr
20:00 Uhr | DT - 2
15.12, Fr
20:30 Uhr | DT - X
16.12, Sa
19:45 Uhr | DT - 1
16.12, Sa
20:00 Uhr | DT - 2
17.12, So
15:00 Uhr | DT - 1
17.12, So
18:00 Uhr | DT - 2
19.12, Di
19:45 Uhr | DT - 1
20.12, Mi
19:45 Uhr | DT - 1
20.12, Mi
10:00 Uhr | DT - 2
21.12, Do
19:45 Uhr | DT - 1
21.12, Do
20:00 Uhr | DT - 2
21.12, Do
10:00 Uhr | DT - X
22.12, Fr
19:45 Uhr | DT - 1
22.12, Fr
23:00 Uhr | DT - X
23.12, Sa
20:00 Uhr | DT - X
28.12, Do
19:45 Uhr | DT - 1
10.1, Mi
20:00 Uhr | DT - X
14.1, So
18:00 Uhr | DT - 2
16.1, Di
19:45 Uhr | DT - 1
20.1, Sa
20:00 Uhr | DT - 2
21.1, So
18:00 Uhr | DT - X
26.1, Fr
18:00 Uhr | DT - 2

Aktuelles

news image

Abschied vom Spielplan | »Das kleine Pony«

Die Deutschsprachige Erstaufführung »Das kleine Pony« des Spaniers Paco Bezerra verabschiedet sich zum So, 17. Dezember vom Spielplan des Deutschen Theater Göttingen. Die letzte Vorstellung ist dann um 18.00 Uhr im DT – 2 zu sehen. Ausgehend von einer wahren Begebenheit erzählt Paco Bezerra in »Das kleine Pony« die Geschichte eines 10-jährigen Jungen, der wegen seines regenbogenfarbenen Ranzens mit Ponys in der Schule zum Mobbingopfer wird.

 

news image

Das Deutsche Theater Göttingen erhält den Preis der deutschen Theaterverlage

Die Stiftung Verband Deutscher Bühnen- und Medienverlage vergibt im Jahr 2017 ihren Preis an das Deutsche Theater Göttingen ›für seine leidenschaftliche und nachhaltige Förderung von Gegenwartsdramatik‹. Besonders hervorgehoben wurde in der Begründung, dass im DT – 1 überwiegend Gegenwartsdramatik sowie Uraufführungen zu sehen seien. In der Begründung der Jury heißt es: »Die Dramaturgie des Hauses um Chefdramaturg Matthias Heid ist für Autoren wie für Verlage ein geradezu wünschenswert guter Gesprächspartner: interessiert, aufgeschlossen, verbindlich und mit eigenen Schwerpunkten jenseits des Mainstreams.« Das Deutsche Theater Göttingen freut sich sehr über die Verleihung des Preises, die am 17. Februar nach der Premiere des Stücks »paradies fluten« von Thomas Köck stattfinden wird. Die vollständige Begründung der Jury finden Sie unter untenstehendem Link.

 

news image

Von der Mode | »Das Licht im Kasten«

Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek schrieb mit »Das Licht im Kasten« einen heiter-prickelnden Text über die schönen Seite der Bekleidungsstücke und die Abgründe ihres Konsums.
Regisseur Elias Perrig, der am Deutschen Theater Göttingen u.a. »Josef und Maria« sowie »Malala – Mädchen mit Buch« inszenierte bringt Jelineks Text am Samstag, 16. Dezember im Deutschen Theater Göttingen auf die Bühne. Ein Abend für alle, die in der Vorweihnachtszeit dem Konsum für einen Moment entfliehen wollen.
Mit Gaby Dey, Christina Jung und Judith Strößenreuter.

 

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit