facebook facebook facebook

America First

21.4.2018 | 19.45 Uhr

Filmikone und Femme fatale: Marilyn Monroe ist bis heute der größte Star Hollywoods und bis heute ranken sich Legenden um Leben und Tod der meist fotografierten Frau der Welt, geboren als Norma Jeane Baker und in die Geschichte eingegangen als Sexsymbol und Publikumsliebling Marilyn Monroe. Zielstrebig befreit sie sich als junge Frau aus den sozialen Schwierigkeiten, will als Modell und Schauspielerin in Hollywood ihren Weg machen und lässt mit sich machen. Aus ihr wird die berühmteste Film-Blondine, aber auch eine unterschätzte Künstlerin.

Glück

22.4.2018 | 18.00 Uhr

Sie haben sich zufällig kennengelernt, einen Abend miteinander verbracht, Louise und Alexandre. Dann kam der Drink auf dem Nachhauseweg und die gemeinsame Nacht. Eine ganz normale romantische Geschichte zweier Liebenden. Wie alle sie kennen. Aus jungen Jahren. Doch Louise und Alexandre sind beide über 60.

Herr Puntila und sein Knecht Matti

24.4.2018 | 19.45 Uhr

Herr Puntila und sein Knecht Matti

Fräulein Agnes

24.4.2018 | 18.00 Uhr

Agnes betreibt den Blog »Fräulein Agnes«, auf dem sie leidenschaftlich alles rezensiert, was im weitesten Sinne mit Kultur und Lifestyle zu tun hat. Rezensieren heißt in ihrem Falle, dass sie schonungslos die Schwächen der von ihr besprochenen Kunstwerke und Künstler benennt. Man könnte auch sagen, dass sie alles niederschreibt, was ihr vor die Tastatur kommt.

Tosca

25.4.2018 | 19.45 Uhr

Ein Polit-Thriller, eine dramatische Liebesgeschichte, ein Stoff nicht nur für die Oper. Joachim Schlömer, als Regisseur und Choreograf ein Grenzgänger zwischen Musiktheater, Schauspiel und Tanz, erarbeitet für das Deutsche Theater Göttingen eine Version, in der sich das Schauspiel und die Musik Puccinis treffen.

Die nächsten Vorstellungen

21.4. Sa
19:45 Uhr | DT - 1
22.4. So
18:00 Uhr | DT - 2
22.4. So
18:00 Uhr | DT - X
24.4. Di
18:00 Uhr | DT - 1
25.4. Mi
19:45 Uhr | DT - 1
25.4. Mi
20:00 Uhr | DT - 2
27.4. Fr
19:45 Uhr | DT - 1
27.4. Fr
20:00 Uhr | DT - 2
27.4. Fr
22:30 Uhr | DT - X
28.4. Sa
19:45 Uhr | DT - 1
28.4. Sa
20:00 Uhr | DT - 2
29.4. So
15:00 Uhr | DT - X
29.4. So
18:00 Uhr | DT - X
2.5. Mi
20:00 Uhr | DT - 2
2.5. Mi
20:00 Uhr | DT - X
3.5. Do
18:00 Uhr | DT - 2
4.5. Fr
20:00 Uhr | DT - 2
5.5. Sa
19:45 Uhr | DT - 1
6.5. So
18:00 Uhr | DT - 2
9.5. Mi
19:45 Uhr | DT - 1

Aktuelles

news image

Premiere zu Eugène Ionescos »Die Nashörner«

Es wird groß, grau und massig im Deutschen Theater Göttingen. Wer der Versuchung erliegt, sich der Herde der Nashörner anzuschließen, wird Teil einer Masse, die sich von der Eigenverantwortung des Individuums verabschiedet hat. Die Gleichschaltung in der Form eines Gestaltwandels, so fasst es Eugène Ionescos absurdes Theaterstück »Die Nashörner« auf, das ihn 1959 zu einem der Protagonisten dieses Genres machte. Regisseur Thomas Dannemann, der am Deutschen Theater Göttingen bereits »Ein idealer Gatte« sowie »Die Netzwelt« inszenierte, widmet sich mit dem Ensemble nun diesem Stoff, aus dem die Nashörner sind. Die Premiere findet am Samstag, den 28. April um 19.45 Uhr im DT – 1 statt.

 

news image

»Fräulein Agnes« in Heidelberg

Am Dienstag, den 24. April wird um 18.00 Uhr die Göttinger Uraufführung »Fräulein Agnes« der Autorin Rebekka Kricheldorf im Alten Saal des Theater und Orchester Heidelberg zu sehen sein. Das Gastspiel resultiert aus einer Einladung der Inszenierung von Erich Sidler zum Heidelberger Stückemarkt, einem der bedeutendsten Festivals für Gegenwartsdramatik sowie innovative künstlerische Ansätze im deutschsprachigen Raum. Für alle, die das Gastspiel in Heidelberg nicht sehen können: Die nächste Vorstellung in Göttingen findet am Montag, den 21. Mai statt.

 

news image

Abschied von »Indien«

Mit seiner letzten und 25. Vorstellung am Freitag, den 20. April um 20.00 Uhr im DT – X Keller verabschiedet sich die Tragikomödie »Indien« vom Göttinger Spielplan. Das Stück aus der Feder von Josef Harder und Alfred Dorfer rund um zwei Gastrokritiker steht seit der Spielzeit 2016/17 auf dem Spielplan des Deutschen Theater Göttingen und war sowohl mobil in Gasthöfen als auch im DT – X Keller zu erleben. In dem Theaterstück reisen Heinz Bösel und Kurt Fellner, im Auftrag des Fremdenverkehrsverbandes, durch die Lande und überprüfen die Qualität von Landgasthöfen. Dabei poltern, kriteln und granteln sie, was das Zeug hält. Doch plötzlich nimmt die letzte Dienstreise eine andere Wendung und die beiden hartgesottenen Helden des Gastrotests erweisen sich hinter den Fassaden ihrer derben Männlichkeit als durchaus empfindungsfähige Zeitgenossen.

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen