facebook facebook facebook

Himmel

21.11.2017 | 19.45 Uhr

Sie befinden sich an einem abgelegenen, geheimen Ort, inmitten einer unwirtlichen Landschaft, wo weder Pflanzen noch Tiere lange überleben. Als Sonderkommission des Geheimdienstes entschlüsseln und überwachen sie die Nachrichten von mutmaßlichen terroristischen Gefährdern.

Wer kocht, schießt nicht

21.11.2017 | 20.00 Uhr

Eine Satire von Michael Herl

»Ein Muss für alle Gourmets und für Gourmands, für Hobbyköche und für Profiköche, für Feinkosthändler und für Feinkostkäufer, für Metzger und für Vegetarier – und für alle mit Sinn für gutes Essen und bösen Humor…« Michael Herl

Geächtet

22.11.2017 | 19.45 Uhr

Wenn Emily und Amir zum Abendessen einladen, herrscht ein Klima gut situierter Wohlstandsbürger, die aufgrund ihrer ethnischen und religiösen Wurzeln keine sozialen Nöte mehr zu erwarten haben. Doch spätestens zum Nachtisch geht es bei diesem Dinner ans Eingemachte.

Antigone

22.11.2017 | 20.00 Uhr

Der Fluch der Labdakiden erzählt über mehrere Generationen das Geschichte einer Familie, der von einer Art >Urfluch< gepeinigt, grausamste Schicksalsschläge wiederfahren. Sophokles »Antigone« beschreibt die letzte Station des Niedergangs, und der Autor hat den Konflikt auf die Konfrontation von Kreon und Antigone zugespitzt. Für seine »Antigone«-Inszenierung am Deutschen Theater Göttingen hat der Regisseur Christian Friedel ein Gedankenexperiment unternommen und die Rollen neu verteilt: Eurydike hat als Herrscherin von Theben Kreons Rolle übernommen.

Bei den wilden Kerlen

23.11.2017 | 11.00 Uhr

Max denkt nicht ans Schlafen, er träumt sich auf‘s Meer in einem Boot und segelt fort. Seine Fahrt bringt ihn zu einer Insel, auf der die wilden Kerle wohnen. Mit gehörigem Respekt begegnet er ihnen und weil er allen Mut zusammen nimmt und seine Fantasie spielen lässt, ist er stärker als gedacht. Das beeindruckt die wilden Kerle und sie machen ihn zu ihrem König. Jetzt bestimmt er, dass getobt, gekämpft und Krach gemacht wird.

Die nächsten Vorstellungen

21.11, Di
19:45 Uhr | DT - 1
21.11, Di
20:00 Uhr | DT - X
22.11, Mi
19:45 Uhr | DT - 1
22.11, Mi
20:00 Uhr | DT - 2
23.11, Do
11:00 Uhr | DT - 1
23.11, Do
19:45 Uhr | DT - 1
23.11, Do
19:00 Uhr | DT - X
23.11, Do
20:30 Uhr | DT - X
24.11, Fr
20:00 Uhr | DT - 2
24.11, Fr
19:45 Uhr | DT - 1
25.11, Sa
20:00 Uhr | DT - 2
25.11, Sa
20:00 Uhr | DT - X
26.11, So
15:00 Uhr | DT - 1
26.11, So
11:00 Uhr | DT - X
2.12, Sa
19:45 Uhr | DT - 1
6.12, Mi
20:00 Uhr | DT - 2
6.12, Mi
20:00 Uhr | DT - X
9.12, Sa
19:45 Uhr | DT - 1
12.12, Di
10:00 Uhr | DT - X
15.12, Fr
20:00 Uhr | DT - 2
16.12, Sa
19:45 Uhr | DT - 1
17.12, So
18:00 Uhr | DT - 2
19.12, Di
19:45 Uhr | DT - 1
20.12, Mi
10:00 Uhr | DT - 2
21.12, Do
19:45 Uhr | DT - 1

Aktuelles

news image

Aktionstag »Gewalt gegen Frauen«

Anlässlich des Internationalen Aktionstags zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen zeigt das Deutsche Theater Göttingen vorab seine Fassung von Sophokles’ Tragödie »Antigone«. In Christian Friedels Inszenierung von im DT – 2 ist es jedoch nicht der Onkel der antiken Vorlage, der die junge Frau in moralische Bedrängnis treibt, die so gern ihren Bruder beerdigen möchte, sondern vielmehr ihre Tante Eurydike.
Auf Karten der Vorstellung im DT – 2 am Mittwoch, den 22.11. um 20.00 Uhr erhalten Abonennt*Innen des Göttinger Tageblatts im Rahmen der Aktion aboplus + eine Ermäßigung von 20 %.

news image

»Wasted« in zwei Sprachen

»Wasted« heißt das Stück der britischen Wortkünstlerin Kate Tempest und feiert am Freitag, den 24. November um 20.00 Uhr im DT – 2 seine Deutschsprachige Erstaufführung. Die deutsche Übersetzung stammt ebenfalls aus der Feder einer Sprachkünstlerin, der Sängerin Judith Holofernes, die vielen als Frontfrau der Band »Wir sind Helden« ein Begriff ist. Die Inszenierung von Johannes Rieder wird beiden Sprachen gerecht. Die Vorstellung ist mit englischen Übertiteln zu sehen.

news image

Hausregisseurin Antje Thoms »Im Fokus«

Antje Thoms ist seit vielen Jahren als Regisseurin am Deutschen Theater Göttingen tätig. Zahlreiche Stücke sind unter ihrer Regie entstanden. Seit Erich Sidler im August 2014 die Leitung des Hauses übernahm, ist sie ›Hausregisseurin‹. Seither inszeniert sie pro Spielzeit zwei Stücke auf allen Bühnen. Zuletzt erarbeitete Sie »1984« in der DT – X Tiefgarage vorher gingen weitere Inszenierungen wie »Mio, mein Mio«, »Zwei Krawatten«, die Deutschsprachige Erstaufführung »Unter der Erde«, die Uraufführung »Sofja« sowie Turgenevs »Ein Monat auf dem Lande«. Folgen wir Lutz Hübners Komödie »Willkommen« im März 2018. Anlass genug, sie nun endlich »Im Fokus« vorzustellen. Der Förderverein Deutsches Theater in Göttingen e.V. lädt zu dieser Veranstaltung am Donnerstag, den 23. November um 19.00 Uhr im DT – X Keller herzlich ein.

Spielplan Karten Kontakt Impressum
down
spielzeit