• slide
  • slide
  • slide

Die fürchterlichen Fünf

Von Wolf Erlbruch

Die Kröte sitzt unter einer Brücke, sieht elend aus und fühlt sich fürchterlich. Gerade dann kommt die Ratte vorbei und ruft ihr zu »wir werden alle nicht hübscher!«  Und auch die Fledermaus und die Spinne giften sich nur gegenseitig an. Es ist eben nicht lustig, wenn alle anderen einen nur hässlich und eklig finden. Einzig die Hyäne sieht die Sache anders: »Ob andere meinen, man sei hässlich oder schön, ist vollkommen unwichtig. Was zählt, sind Taten! Man muss was tun! Für sich – und für die anderen!« Und so bemerken sie, dass sie alle gut und zusammen Musik machen können. Bis auf die Kröte. Aber sie kann Pfannkuchen backen. Was also ist die gute Idee? Die Eröffnung einer Pfannkuchen-Bude mit Musik. Sie arbeiten und erfinden, machen eine Bandprobe, decken Tische und backen Pfannkuchen. Sieht es zuerst so aus, als würde sich niemand für sie interessieren, kommen mit der Zeit immer mehr Gäste vom Igel über Siebenschläfer und Hühner bis hin zu Hunden und Katzen. Ein fröhliches Fest findet statt. »Macht ihr das in Zukunft öfter?« »Ab heute jeden Abend mit Einbruch der Dämmerung«, sagt die Ratte und blickt sich glücklich nach ihren Freunden um.

Seit über 20 Jahren begeistert Wolf Erlbruchs »Die fürchterlichen Fünf« große und kleine Leser*innen und macht Mut dazu, etwas zu wagen, sich über die Meinung anderer hinwegzusetzen und gemeinsam stark, erfinderisch und fröhlich zu sein.

Wolf Erlbruch
Der 1948 in Wuppertal geborene Wolf Erlbruch studierte Grafik-Design und begann seine Laufbahn als Illustrator in der nationalen und internationalen Werbebranche. Ende der 1980er-Jahre begann er, Kinderbücher zu schreiben und zu illustrieren. Für diese erhielt er zahlreiche Preise und Auszeichnungen, unter anderem den Deutschen Jugendliteraturpreis, den Astrid Lindgren Memorial Award und den Gutenbergpreis der Stadt Leipzig für sein Gesamtwerk.

Pressestimmen

Bildergalerie

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit