Der Schimmelreiter

Von Theodor Storm

Das Meer ist immer präsent in Theodor Storms 1888 vollendeter Novelle »Der Schimmelreiter«. Eine ebenso faszinierende wie bedrohliche Naturgewalt, die das Leben der Küstenbewohner*innen bestimmt. Mit dem Deich hat der Mensch das Meer in seine Schranken gewiesen. Der Deich schützt nicht nur vor Sturmfluten, er sichert auch das Land, das der
Mensch mühsam dem Ozean abgerungen hat. Alles hängt davon ab, dass der Deich hält. Aber der Deich ist ein fragiles Gebilde, ständig bedroht durch Wind und Wellen, durch Tiere, die
ihn aushöhlen. Und so ist das Amt des Deichgrafen, der über seinen Zustand wacht, nicht nur mit enormer Verantwortung, sondern auch mit hohem Sozialprestige verbunden.
Der junge, technikaffine Hauke Haien sieht seine Chance und ist entschlossen, sie zu nutzen. Er revolutioniert den Deichbau, schafft neues Ackerland und tatsächlich den Aufstieg zum
Deichgrafen. Fast manisch reitet er mit seinem Schimmel den neuen Deich ab, getrieben von der Furcht, Schwachstellen zu entdecken. Doch der Deich hält allen Sturmfluten stand.
Haiens Schicksal aber entscheidet sich am alten Deich, über dem sich Unheil zusammenbraut.
Storm erzählt in »Der Schimmelreiter«, wie der Mensch auf dem Weg in die Moderne den Respekt vor der Natur verliert wie aus Gewinnstreben Erfahrung ignoriert wird, und er zeichnet in der Titelfigur einen Menschen, der vom Ehrgeiz getrieben, alles riskiert, um sein Lebenswerk zu retten.

 

Theodor Storm
Theodor Storm, 1817 in Husum, »der grauen Stadt am Meer«, geboren, verbrachte einen Großteil seines Lebens an der Nordseeküste.
Der erfolgreiche Schriftsteller, der mit 15 Jahren seine ersten Gedichte schrieb, machte aber auch als Jurist Karriere. Als er aus politischen Gründen 1852 seine Anwaltskanzlei in Husum aufgeben musste, ging er zunächst als Gerichtsassessor nach Potsdam und wurde dann 1856 Richter am Kreisgericht Heiligenstadt in Thüringen. Das Amt des Landvogts, in das die Bevölkerung Husums den mittlerweile berühmten Autor 1864 berief, übte er bis 1880 aus. Bis zu seinem Tod 1888 entstanden zahlreiche Erzählungen.

 

Spielplan Karten Kontakt Impressum Datenschutz
down
spielzeit